Dinge im Womo gehen kaputt und müssen repariert werden.

Heute versuchen wir drei unserer Wohnmobilprobleme zu lösen.
Zuerst Problem Nummer eins: Gas auffüllen.
In Trollhätten gibt es eine Station von Gasol Fill www. Gasolfyllarna.se .
Hier kann man ohne Probleme auch ausländische Flaschen auffüllen lassen. Der Preis ist nicht überrissen hoch. Man sollte sich einfach frühzeitig mit diesem Thema befassen, es gibt nich so viele Stationen dieser Firma rund um Schweden.
Dies macht uns wieder unabhängiger. Der Kühlschrank kann auch ohne Strom über Nacht kühlen und am Morgen gibt es frischen, heissen Kaffee.

Problem Nummer zwei und drei: Wir fahren in den Süden von Göteborg zur Hauptvertretung der Firma Dometic in der Hoffnung auf Lösungen unserer Probleme.
Die Toilettenkasette haben sie nicht an Lager, und sowieso müsste die über einen Reseller ausgeliefert werden.
Da waren wir doch schon, die haben umgestellt auf eine andere Marke.

Den Kühlschrank öffnen und die Ersatzteile liefern.
Die Ersatzteile müssenn in Deutschpland bestellt werden und öffnen muss das ein Mechaniker. Der nette Herr sieht sich unsere Misere einmal an und gibt uns den Tipp, es mit einer anderen Zange zu probieren.

Ein Besuch im Baumarkt lohnt sich, mit der schmaleren Zange lässt sich der Kühlschrank öffnen. Es darf nun einfach nicht noch mehr vom verbliebenen Kunststoffteil abbrechen.
Goodluck wünscht kan uns, wir uns auch.

Schärengarten Göteborg

Jetzt sitzen wir auf dem Stellplatz in Vestra Frölunda am Fiskebäckshamn.
Hier habe ich doch endlich meine felsigen Schärenbuckel gefunden.
Ein grosser Yachthafen, ein Fischerhafen und eine ziemlich belebte Badestelle sind rund um uns herum.
Gemütliche Stunden mit Lesen und einfach Sein.

Please follow and like us:
0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.