Ein Ruhetag an der Westküste Schwedens unterhalb Båstad

Mellerydstrand
Auf der Suche nach einem Badestrand an der Westküste unterhalb Göteborgs fahren wir bei 35 Grad los. Wir hoffen auf eine Küstenstrasse. Da ist aber prominent nur die Autobahn der Küste entlang. Wir stechen auf gut Glück ans Meer beim Mellbystrand. Hinter uns im Landesinnern graue Wolken, eine Gewitterstimmung. Vor uns blauer Himmel. Wir können mit dem Auto direkt auf den Strand fahren. Hier ist immer ein Abschnitt parkierende Autos und dann wieder ein Bereich für Badende.
Ein Trax kurvt zwischen allem herum und säubert den Sand.
Die Wellen spüren das Gewitter und rollen uns geschäftig entgegen.
Die Hunde können hier natürlich nicht baden. Wir jedoch testen wie weit man hinauslaufen kann. Schön warmes Meerwasser. Wir kneippen und haben unsetrn Spass.

Später machen wir den Wochenendeinkauf in Båstad. Hier sind alle schwedischen Tennisstars schon auf dem Court gewesen. Zur Zeit ist auch das grosse Turnier des Ortes.

Unser Ziel liegt auf der andern Seite der Landzunge. Eine „malerische“ Strasse zeigt uns eine Kornkammer Schwedens. Sattes Gelb verwöhnt unsere Augen. Ranarp heisst der kleine Ort mit auf der Karte ausgewiesenem Camping. Diesen finden wir nicht, dafür am Visitorps Hamn eine Parkplatz mit einigen Wohnmobilen.

Ranarp

Direkt daneben ein kleiner Hundestrand. Rundherum allerdings ist ein Naturschutzgebiet mit Wildgänsen, Eiderenten, Robben und allerhand seltenen Blumen. Ein langer Strand gehört trotzdem den Badenden.
Hier wollen wir einen Ruhetag einlegen und haben einen traumhaften Sonnenuntergang erlebt.
Naturreservat


[adrotate banner=“3″]

Please follow and like us:
0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.