Wegen Nils Holgersson landen wir in Mårbacka bei Selma Lagerlöf. Wir heben wieder ab um Gas zu tanken und landen neben der Schleuse in Trollhättan.

Camping45

Heute Morgen sind wir mit den Hunden ausgiebig im Wald spaziert. Vom Campingplatz führen direkt mehrere Wege in verschiedene Richtungen.
Bald haben wir keine so schön schwedische Wäldern mehr, mit Rentierflechten, Heidelbeer und Erika bewachsene weiche Böden und all den stark duftenden Kiefern. Wir geniessen jeden Spaziergang.

Jetzt geht es nach Mårbacka und dem Anwesen der Selma Lagerlöf.

Selma Lagerlöfs Haus

Wir haben Glück und es beginnt gerade eine Führung in englischer Sprache durch das Haupthaus. Wir erfahren viel über ihr Leben und ihre Eigenheiten, ihr Engagement für arme und kranke Menschen und ihren Einsatz für Frauenfragen.
Zu bestaunen gibt es einige Dinge aus der Zeit anfangs des letzten Jahrhunderts. In der Küche ist ein Spültisch aus Kupferblech zu sehen, der jeden Tag zweimal poliert werden musste. Lagerlöf hatte 30 Bedienstete auf ihrem sehr grossen Anwesen, zu dem auch grosse Ländereien gehören. Zu ihrer Zeit vertrieb sie in einem eigenen Laden Hafermehl, eine Kraftnahrung, die heute noch in diesem Teil von Schweden gegessen wird.
Später verköstigen wir uns im Café mit einer Crèpe aus hiesigem Hafermehl.
Crèpe mit Haver Kraft

Auf zwei Seilen in der Küche sind runde flache Brote aufgehängt, so konnten die Mäuse nicht daran knabbern. Der Stolz der Hausherrin ist eine Küchenmaschine, die von einem Schweden erfunden wurde. Er hat sie Selma geschenkt um sie bekannt zu machen. Sie sieht aus wie ein riesiges Bretzeleisen, das über einem Holzherd befestigt ist.

Selma Lagerlöf war sehr belesen, davon zeugt die grosse Bibliothek.
Leider darf man im Haus keine Fotos machen, so kann ich euch hier nichts zeigen.

Auf der Weiterfahrt versuchen wir in Karlsstad an einer Tankstelle, von Google empfohlen, unsrere Gasflasche auffüllen zu lassen. – Man hätte nicht den richtigen Adapter. In Schweden hätte man eben andere. –
Die Gasflasche bleibt weiterhin leer.

Wir wollen unser Glück in Trollhätten versuchen und fahren zum Übernachten dahin. Google weiss da einen weiteren Ort, wo angeblich Gasflaschen gefüllt werden.

Trollhättan

Jetzt stehen wit hier an der Schleuse. Auf dem Stellplatz hat es keinen Platz mehr. Aber auf dem Parkplatz nebendran steht es sich auch gut, halt ohne Strom.
Schleuse Trollhättan

Please follow and like us:
0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.