Drei Tage am Stück

14.Tag
Dienstag, 10.September

Google hat uns auf ein Unternehmen verwiesen, das Gasflaschen auffüllt und uns gleich auch dahingeführt.
Die nette Bedienung erklärt, dass sie keine Flaschen auffüllen, nur tauschen, auch Deutsche.
Leider passt die angebotene Flasche nicht,Wartezeit auf eine Passende, eine Woche.

Nächste Füllstation ist Sundsvall an der Ostsee.
Wir queren Schweden.
In Schweden lohnt es sich, bei den offiziellen Füllstationen Gas zu tanken. Je weiter im Norden umso spärlicher werden sie.
Auf dem Nordic Camping Sundsvall schlagen wir unser Nachtlager auf.

15.Tag
Mittwoch, 11. September

Auf den Spuren vom letzten Jahr fahren wir schnurstracks nach Umea. Ein Halt muss allerding sein. Der Fjällraven Outletshop.
Den Stellpatz in Umea kennen wir schon. Auf dem Land, schön im Grünen bietet Fritids Metropolen AB- Autoexperten einen angenehmen Stellplatz an. Nebst Womoverkauf ist tagsüber auch ein kleiner Zubehörshop offen.

16.Tag
Donnerstag, 12. September

Ein lauter Vogelschwarm landet ganz in der Nähe auf einem Feld. Ich denke erst an Gänse. Auf dem Morgenspaziergang pirschen wir uns in die Nähe. Bald ist klar, das sind Dutzende von Kranichen.
Ein schönes Schauspiel, wie sie Gruppenweise ohne Flugformation in der Luft in die Höhe schrauben. Beim Landen erinnern sie mich an die Landung einer Concorde-Maschine.
Munteres und lautes Rufen unter den Vögeln ist zu hören. Ich habe gelesen, dass sie mehr schwatzen je mehr Vögel zusammen sind. Nicht alle Rufe der Vögel sind schon entziffert. Ein Kranich kennt viele verschiedene Gesprächrufe. Da gibt es noch viel zu erforschen.

Heute ist wieder ein Einkaufstag. Vorräte auffüllen. Das Einkaufszentrum Beim Flughafen ist uns auch schon bekannt. Das sind sehr entspannte Reiseabschnitte. Man muss nicht suchen und weiss, dass man findet, was man braucht.

Heute wollen wir noch eine Sightseeingfahrt durch Umea machen bevor wir weiterfahren. Die Stadt der Birken ist sehr beeindruckend, weil alle Strassen von Birken gesäumt oder auf einem Mittelstreifen mit einem Birkenstreifen versehen sind.

Was uns hier im Norden schon die ganze Zeit auffällt, viele Parkplätze haben statt Parkuhren eine Pfahl mit einer Steckdose im Metallkästchen. Hier sind sie einen merklichen Schritt weiter in der neuen Zeit, wo wir nur noch mit Elektroautos fahren werden.

Fernziel Kiruna lockt.
Heute wollen wir in der Nähe von Pitea schlafen. Da gibt es einen Stellpatz an der Ostsee, der war letztes Jahr noch nicht ganz fertig. Alle Plätze und es waren viele haben einen Kiesplatz und nebendran für Tisch und Stuhl einen Rasenteppichplatz. Genial.
Ein Leuchtturm nebendran erleuchtet die Nacht. Kleine Hütten säumen das EndeMeereszipfels. Letztes Jahr haben sie da Fische outdoor geräuchert.

Heute gibts aber keinen geräuchten Fisch, die haben schon eingewintert. Dafür gibt es im Shop mit Landprodukten auf der anderen Strassenseite ein Stück geräuchtes Wildschwein. Das braten wir heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.